17. Juni 2012
Gedächtnisausstellung Claus H. Riemann

Foto: Gudrun Dessau 1970
Claus H. Riemann, 1947 in Bonn geboren, studierte von 1966 -1974 an den Kölner Werkschulen Malerei, war Meisterschüler bei Prof. Marianne Kohlscheen-Richter und legte seine Abschlußprüfung bei Prof. Karl Marx ab. Es folgten Tätigkeiten in der Lehre, als Illustrator und immer und bis zuletzt, als freier Maler. In den letzten Jahren konnte man Teile seines umfangreichen Ouvres in verschiedenen Ausstellungen in Köln sehen. Dennoch gehörte er, trotz großem Zuspruch und der Anerkennung durch private Sammler, immer zu den sogenannten bekannten Unbekannten.
Jetzt ist Claus Riemann einem Krebsleiden erlegen und seinen Freunden und der Familie ist es ein Herzensanliegen, noch einmal Bilder von ihm der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Einen Tag lang sind daher seine Arbeiten (Gouachen, Ölbilder, Materialcollagen, Zeichnungen) in ausgesuchten Exemplaren zu sehen. Sie umreißen ein ganzes Lebenswerk und zeigen die Vielfalt seines außerordentlichen Talentes.